Wichtige aktuelle Hinweise zu dieser Blogseite bezüglich Satanismus und pädokrimineller Höchstverdächtigung


Es ist besser,
einen Mann durch Liebe zu fesseln,
als tausend Sklaven zu entlassen.

Der Leser dieses Blogs sei aus gegebenem Anlass explizit gewarnt, dass es sich bei dessen Autor vielleicht oder sehr wahrscheinlich oder sogar ganz sicher um einen pädokriminellen Satanisten, antichristlichen Blender und Betrüger im Sinne der gewollten Ablenkung vom einzig wahren Seelenheil handelt oder doch zumindest handeln könnte.

Dies wurde jüngst vom Aufklärungs- und Reisebüro der christlich-humanistischen Befreiungsfront oder auch Befreiungsfront für humanistische Christen aufgedeckt und belegt.

Folgende erdrückende Indizien liegen den engagierten Detektiven nun vor:

  1. Der Autor ist bekennender „Psychologe“. Also Scharlatan, New-Age-Narzisst, und Selbstdarsteller. Also Betrüger. Also falscher Prophet, also böse, also anti-christlich, also eine Gräuel der Menschheit, also Abschaum.
  2. Auf einer anderen Website bietet er äußerst fragwürdige Dienste an, die als „Coaching“ und „Therapie“ getarnt werden und somit ganz offensichtlich zum gefährlichen Mind-Control-Programm internationaler Geheimdienste gehören. Finger weg!
    Das Impressum ist da auch eindeutig, ganz klassisches Satanisten-Impressum mit Name und Adresse! Die Adresse sagt auch alles: „…Hinterhaus“ – also versteckt, im Dunklen, weg vom Licht. Diese miesen Kellerasseln wollen nicht gesehen werden. Und was sie da treiben, in ihren „Hinterhäusern“, das wollen wir doch gar nicht wissen, nicht wahr? Ja, ja, wir wissen schon… Nur keine Vorstellungen machen, keine Bilder, bitte, nein, keine Bilder! Ihr widerwärtigen Drecksschweine ihr!
  3. Es konnte eine Verbindung zu einem gewissen „Prof. Julius Kuhl“ (an der berüchtigten Universität Osnabrück) festgestellt werden, über den Wikipedia trotz Geheimdienstfilterung preisgibt, dass er in seinen psychologischen Theorie u.a. Konzepte von Sigmund Freud verarbeitete. S. Freud ist in aufgeklärten Kreisen als satanistischer Kinderschänder bestens bekannt. Also muss „Prof. Kuhl“ als Erforscher dessen Theorien auch mit drin stecken! Und der Blog-Autor wird so als Teil dieses jahrhundertealten Netzwerkes von „Drecks Kanaaniten, Khasaren, Zionisten und NaZis“ endlich entlarvt. Es wurde auch Zeit!
  4. Der Autor verlangt für den Download einiger neuer Artikel eine Bezahlung, nachdem er zuvor offensichtlich zig tausende von Lesern mit kostenlosen Artikeln im Umfang von weit über 1.000 Schreibmaschinenseiten in die Falle gelockt hat. Das sind in Summe höchstens 125 Arbeitstage. Andere Menschen verbringen viel mehr Zeit mit kostenlosem Lesen von Telegram-Kanälen!
    Lesen Sie daher nicht die im Blog angegebenen Hinweise zur Bezahlung für Artikel! Lesen bedeutet verwirrt werden, verwirrt werden bedeutet, dem Teufel ins Netz gehen. Halten Sie an festen, vorgeformten Urteilsschablonen fest und lassen Sie sich niemals durch neue Gedanken davon abbringen!
    (Hintergrundwissen: Menschen mit echtem Selbstwertempfinden stellen ihr Wissen und ihre Erkenntnisse immer kostenlos zur Verfügung – allein schon, um sich ihr gutes soziales Image bei den Vertretern der Ethik-Kommission für spirituell korrekte Aufklärung nicht zu verderben! Wer trotz des sozial-moralischen Drucks dennoch irgendetwas verkauft, der verdient auch jede verdammte Beleidigung, die dir gerade einfällt! Der wahre Gottesfürchtige teilt sein Wissen immer kostenlos und lehnt jeden Ausgleich für seine oft jahrzehntelange Arbeit großmütig ab. Dieses spirituelle Prinzip kann von erfolgreichen Reiseleitern bestätigt werden, die stets sicherstellen, ganz kostenlos gar kein Wissen, sondern bloß ihre „Gedanken“, also Kommentare und frei flotierende Meinungen in den Raum zu stellen.)
  5. Der letzte Blog-Artikel hat als Titelbild eine Collage eines Schlüssellochs, durch welches hindurch man in einem kleinen Spiegel das Auge einer Frau sieht, die sich darin selbst betrachtet. Das ist Satanismus pur! Nur eingefleischte Satanisten und Schwarzmagier verwenden solche Bilder (typische Ein-Auge-Symbolik, Schlüsselloch-Perspektive, man braucht nicht viel Fantasie, um zu erahnen, was da nicht noch alles hinter verschlossenen Türen… und überhaupt im Dunkeln, ihr wisst schon, da wird einem direkt kotzübel, wenn man daran denkt. Die sind doch alle krank! Was die für Fantasien und Gedanken in einem auslösen können! Noch mehr Belege oder Bauchschmerzen braucht es doch nun wirklich nicht für zartfühlende, empathische Menschen).
  6. Selbiger Artikel trägt den Untertitel: „Wegweiser zur Arche für die Zeit der Sintflut“, was eindeutig schwere Gotteslästerung ist. Diese offenkundige Anspielung auf das Alte Testament kann nur den Zweck haben, es durch den Kakao zu ziehen und als heilige Quelle absoluter Wahrheit zu zerstören. Dort steht nämlich, dass es nie wieder eine Sintflut geben wird (hat der liebe Gott selbst gesagt!), aber diese Satanisten nehmen sich nur Fragmente von etwas heraus und drehen sie sich dann so, wie es ihren bösen Zwecken dient! Der Autor will offenkundig dazu verführen, Arche und Sintflut nur als Metapher zu betrachten, um dann dem unschuldigen Leser eigene Gedankengänge zur Reflexion anzudrehen, die mit den glasklaren Aussagen und Erklärungen des Alten Testaments nicht identisch sind!
  7. Die Blogseite verwendet ganz ungehemmt und aufdringlich das Bild eines gerollten Notizblockes, der eindeutig als Spiral-Symbol und somit Erkennungszeichen pädophiler Netzwerke identifiziert werden konnte. Warte nur, wenn wir Dich erwischen, Du mieses Schwein!
  8. Auf selbigem Bild ist eine Katze abgebildet. Katzen werden nur von Freimaurern figuriert. Freimaurer sind Satanisten.
    (Die scheinbare Verbindung des Header-Bildes des Blogs zu seinem Namen und der Idee eines „Notiz-Blogs“ kann ganz leicht als versuchte Ablenkung und Irreführung durchschaut werden. Denken Sie nur einen Moment darüber nach: Katze – Notizblock, eindeutiger geht es ja wohl nicht! Diese Perversen verstecken sich überall, überall!)
  9. Der Blog-Autor veröffentlichte vor über einem Jahr das Video eines Gesprächs mit W. Toel, einem längst eindeutig entlarvten Ober-Satanisten-Geheimdienst-Kabalen-Deep-State-Zombie, mit dem sich überhaupt auch nur zu unterhalten als offener Beweis für die Verstrickung in böseste Machenschaften gewertet werden muss. Keine Diskussion, das haben wir doch längst alles geklärt!
  10. Es kursieren Videos, in denen der Autor mit einem angewinkeltem Bein auf einem Stuhl sitzt. Das ist eindeutigste Freimaurer-Symbolik! Hinzu kommt als zusätzliche erdrückende Bestätigung, dass er auf den Videos fast immer eine dunkel-blaue Wollweste über einem hellen Shirt trägt. So viele Zufälle kann es gar nicht geben! Jeder Fahnder der Satanisten weiß: Dunkel-Blau und Weiß kombiniert bedeutet immer Schwarz-Weiß, und Schwarz-Weiß bedeutet immer „Schachbrett-Muster“ und Schachbrett-Muster bedeutet immer „Freimaurer“, also böse, also… (s.o.).
  11. Einige Mitglieder des Büros zur Aufdeckung versteckter Satanisten und Pädokrimineller versuchten, Texte dieses Blogs zu verstehen und scheiterten. Diese mehrfache Erfahrung belegt, wie diabolisch und böse diese Texte und ihr Autor sind. Der Autor will also nicht verstanden werden, sondern er will nur verwirren und sich über andere erheben, er ist so mies egoistisch und führt also ganz Dunkles im Schilde – das ist kinderleicht zu erkennen. Nach „Mal-kurzem-Reinlesen“ fanden sie die Texte sofort „total aufgebläht“, „mit hochtrabenden Fremdwörtern gespickt“ (vllt. waren es auch „fremde Worte“?), „als sehr anstrengende Aufsätze“, fühlten sich „an Beamtensprache erinnert“ und angewidert. Diese Texte müssen gar nicht gelesen werden, um sofort zu wissen, wie falsch sie sind, falsch, falsch, falsch! Falsches, böses, schlechtes Denken. Nicht gut, gar nicht gut! Dumme Grütze! Obszönes Teufelswerk! Nicht lesen!
    Wirklich gute, wahre, fromme Texte sind ganz schlicht, leicht verständlich, eingängig wie ein Volkslied, in simpler, alltagstauglicher Sprache und mit einfachen Fakten und Bildern – so wie die Bibel z.B.! Überhaupt sind Bilder viel intelligenter und eindeutiger als Text und Sprache, denn ein Bild sagt ja mehr als tausend Worte und jeder kann sie für sich alleine deuten und interpretieren, wofür er nichts weiter als mit seinem Schöpfer persönlich in Verbindung sein muss. Anstrengung beim Lesen, Fremdworte oder fremde Wörter sind immer ein Zeichen, dass der Teufel und das Böse sich in den Text eingeschlichen haben und er gemieden werden muss.
  12. Der Artikel erschien in den letzten Tagen des Jahres 2022. Wir wissen, dass Nostradamus das Erscheinen des Antichristen für 2023 vorhersagt. Der Zusammenhang könnte nicht offensichtlicher sein und bedarf keiner weiteren Erläuterung.
    Es ist aber noch viel perfider als sich ein beseelter Mensch vorstellen kann: die letzte angeblich „überarbeitete“ Version erschien am 27.12.22 – das unter gut informierten Aufklärern bekannte Exekutionsdatum von niemand geringerem als Nancy Pelosi! Das ist pure Ablenkung, alles reine Ablenkung vom eigentlichen Geschehen! Noch Fragen?
  13. Es gibt eine Reihe historisch belegter, sehr auffälliger Parallelen zu Goethe, der ebenfalls Texte schrieb, die schwer zu verstehen sind, der ebenfalls Geld für seine Publikationen nahm und Freimaurer mit ganz hohen Gradzahlen war! Er benutzt einmal sogar das Wort „Gewalt“ in einem Gedicht, was für den investigativen Satanist-Buster eine überdeutliche Sprache spricht, von seinem „Faust“ gar nicht zu reden! Diese ganze Reihe von schweren Satanisten wie Goethe haben bis heute unsere gesamte Kultur verdorben und zerstört und dieser Blog hier ist das letzte Zucken dieses Abschaums, der nun von nur wenigen lichten Seelen (vermutlich weniger als 28.800 im deutschsprachigen Raum) erkannt wird. Ihr habt verdammtes Glück auf die letzten Meter: Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.

Jedes dieser Indizien für sich genommen würde nur einen schweren Verdacht begründen, in so erdrückender Zahl jedoch werden aus ihnen unbestreitbare Beweise und der Fall kann nach Ausschöpfung aller Mittel der Aufklärung als abgeschlossen gewertet werden.

Das ehrenamtlich tätige Spitzen-Aufklärungsteam gegen Satanismus mit seinen über 34 ausgewählten freiwillig kommentierenden Juroren spricht aufgrund dieser eindeutigen Beweislage ein vernichtendes Urteil aus: dieser Blog ist tabu! Der Autor muss exekutiert werden.

Zu ihrem eigenen Schutz haben übrigens die Richter und die Geschworenen dieses Prozesses keinen einzigen Artikel dieser Blogseite gelesen. Schon gar nicht die kostenlosen, denn die können jawohl nichts anderes als schmierige Bauernfängerei sein. Einige haben stattdessen die Bibel gelesen. Andere zur Sicherheit gar nichts.

Vexierbilder aus der Werkstatt der Satanist-Busters: das Leuchten des Geistes oder die Dumme Seite der Macht?

Weitere noch nicht veröffentlichte Belege für die Bosheit dieses Blogs, die das Sondereinsatzkommando noch abschließend prüfen will, sind:

  1. Artikel enthalten auch nach angeblichem „Lektorat“ immer noch Komma- und Rechtschreibfehler. Es fehlen zuweilen ganze Buchstaben! Das sind die subtilen Erkennungszeichen, an denen jeder Eingeweihte den Troll, den Geheimdienst-Schärgen und den Satanisten erkennt. Diese Widerlinge können nie auch nur 40 fehlerfreie Din-A4-Seiten schreiben.
    Manche Artikel dieses Blogs sind eindeutig von KI-Bots geschrieben, so kompliziert und lang ist ihre Satzstruktur. Beseelte Menschen mit echter Lebenserfahrung, z.B. aus’er Produktion, vom Bau, aus’m Handwerk oder aus’er Landwirtschaft – aus echter Arbeit halt – würden niemals so schreiben, die würden einfach raushauen, was Sache ist und fertig! Die hauen auf’n Tisch und dann fliegen die ganzen Satanisten-NaZi–Arschlöcher weg! Und diese ekeligen Sesselpupser-Psycho-Therapisten kommen auch alle weg! Die gehören doch alle verg… vergeimpft oder wie soll ich es jetzt christlich oder kuh-konform sagen?
  2. Die häufigste gewählten Gematria-Aussagen ergeben ebenfalls ein klares Bild, das keine Fragen mehr offen lässt:
    Zu dem Namen catwise: „what is“, „president joe biden“, „deadpool three oh sh ut up“, „the thirteen illuminanti families“, „whiskas(!), „the son of heaven“, „a sign in november“, „self aware“, „getting shot dead for their slander“, „paranoid schizophrenia“, „higher vibration“, „the voice of silence“, „ahrweiler“, „cromwell“, „deal with god“, „q patriots are in control q“, „creator“, „we won“, „beelzebub“, „funny“, „party“, „answer“, „sun god“, „rebirth“, „john mcafee“, „ayahuasca“, „have faith“;
    und zu dem Titel Innenansichten: „best gematria“, „christos“, „autism“, „the meaning of eight“, „strength“, „delay“, „angel number“, „nuts“, „lift me up“, „christians“, „light quake“, „messiah is here“, „the light bearer“, „children of israel“, „nothing to hide“, „rationalism“, „he is pure evil“, „skull and bones“, „shane browning“, „the anointed one“, „starts now“, „end of the world“, „thirty eight“, „volodymyr“, „judas iscariot“, „dont be stupid“, „i love you all“, „jair bolsonaro“, „kingdom of heaven“, „the meaning of life“, „corruption“, „holy of holies“, „good afternoon“, „christ reborn“, „love of jesus“.
  3. Man kann als feinfühliger, aufgewachter, lichtvoller Mensch, dessen Seele sich allein Gott zuwendet, beim Betrachten des oben erwähnten Beitragsbildes energetisch spüren, dass dahinter ein Dämon mit sehr dunkler, chaotischer Energie wirkt. Wenn du das nicht spürst, bist du nicht feinfühlig genug. (Aber dann folge gefälligst unserem Urteil, du Hornochse!)
  4. Von 28.800 Reisebeobachtern hat sich ein erdrückender Anteil von etwa 40 abfälligst und dem vernichtenden Gesamturteil ohne Prüfung und Begründung zustimmend geäußert. Die restlichen 99,86% der Mitreisenden äußern sich nicht publik – was als eindeutige Zustimmung und große Einigkeit zu werten ist. Es fanden sich auch innerhalb von 10 Stunden plötzlich und unerwartet über 800 neue Seitenaufrufe dieses Blogs, was belegt, dass hier ganz genau hingesehen wird und niemand keinem gar nicht und niemals auf den Leim gehen wird. 
  5. Dieser Typ (der Autor) wurde mal gehypt. Manche fanden das, was er sagte, sogar hilfreich! Wichtiger jedoch ist, dass manche ihn nicht verstehen konnten. Das hat ihn entlarvt! Diese Mischung aus „einige-finden-ihn-hilfreich“ und „andere-sind-überfordert“ ist immer ein Zeichen für satanische Steuerung und Verführungsambitionen. So arbeiten die Geheimdienste, so funktioniert MK-Ultra! Aber das ist jetzt vorbei! Wir klären auf! Jetzt werfen wir ihn zumindest gedanklich – und ganz christlich – auf den Scheiterhaufen oder hoffen ganz fromm, dass er eine Giftspritze bekommt und für immer vernichtet wird! Solche Gewalttäter müssen entfernt werden – ganz ohne Gewalt natürlich, das Militär soll das machen. Ich hoffe, die haben dieses Jüngelchen schon auf ihrer Abschussliste! – Wie alt ist der eigentlich, sieht aus wie Mitte zwanzig, noch ganz grün… so jung noch und schon so ein Dreckspack!
  6. Ironie ist immer das Erkennungszeichen von Satan. (Gott ist immer direkt, einfach und sagt Dir ganz schlicht und direkt, was Du tun und denken sollst. Du musst ihn nur fragen.)

Dekodiert: die tiefer-spirituelle Symbolik des Wassers

Die Befreiungsfront hat im Zuge ihrer Recherchen außerdem endgültig bestätigen können, dass das Wort „Wasser“ den Schlüssel zur Dekodierung der satanischen Botschaften innerhalb des Catwise-Blogs lieferte, was zur Aufdeckung vieler weiterer krimineller Gedankennetzwerke führte. Ein Gematria-Hinweis zeigte, dass „Wasser“ eigentlich zu lesen ist als „S‘was? Er?“ oder „Er’s was?“ Dadurch wurde beweisbar, dass in wirklicher, genau realer Wahrheit das Wasser der Sintflut nämlich dasselbe war wie das Jordan-Wasser, das zunächst als Tauf-Wasser diente bis man entdeckt hatte, wie man darüber laufen kann.

Da die Kanaan-Nieten und Kabbala-Kabalisten diese Technik jedoch klauten, um die Organisation der Tief-Wasser und Sprudel-Wasser zu gründen, mussten die Lichtkräfte reagieren und entwickelten zusammen mit den Neptuniern und den Vorläufern von N. Tesla, die sich damals noch Waterhats nannten, eine Technik, um Wasser in Wein zu verwandeln. So konnten sie dieses Wissen und das Wasser bis ins Jahr 2001 vor den Firehats schützen. Seit dieser Zeit heißt es in den obersten Riegen der sich bekämpfenden Logen: „Beobachte das Wasser!“, was tatsächlich eine Geheimchiffre ist für „Beobachte das ‚Waass?-Er?‘“.

Jetzt kennen wir die Antwort und können sie im Zuge der Aufklärung schrittweise in die breite Masse tragen oder doch zumindest in den fortschrittlich entrückten Kreisen der Befreiungsfront teilen: „Ja!-Er-auch!“, „Er-auch“, „Nein!-Er-auch?“und „Oha-er-auch!“. Aufwachen bedeutet: „Wo-wir-auch-hinsehen:Ja-verdammt, sie-alle!“ – WWAHJVSA!

Reaktionen aus dem Umfeld

Der Blog-Autor wurde vor, während und nach dem Verurteilungsprozess nicht um eine Stellungnahme gebeten – um den Prozess und dessen moralische Sicherheit nicht zu gefährden.

Anfragen der Presse an ihn wurden bisher leider nicht beantwortet. Aus seinem näheren Umfeld wurde jedoch bekanntgegeben, dass er sich hochgradig ertappt fühlt, seinen Rücktritt von allen Positionen als Scharlatan und Gedankenmanipulierer auch im Dienste des Verfassungsschutzes mit sofortiger Wirkung bekannt gab und sich außerdem äußerst erleichtert darüber gezeigt haben soll, dass er von den unerbittlichen Kriminalisten der christlich-humanistischen Befreiungsfront nicht in Dialoge oder nachfragende Gespräche verwickelt wurde. Ein einfacher, lebendiger oder gar ehrlicher Dialog hätte vermutlich eine Katastrophe ungeahnten Ausmaßes ausgelöst. Sein öffentlicher Terminkalender ist nun bis auf weiteres leer, alle geplanten öffentlichen Auftritte wurden abgesagt und ersatzlos gestrichen.

Insiderkreise bezweifeln, dass der Autor jemals wieder öffentlich wird auftreten können und rechnen damit, dass die Seite catwise.de von Whitehats übernommen wird. Manche Beobachter vermuten, dass dies bereits vor längerer Zeit geschehen ist und nun die falsche Maske nur durch eine spezielle PsyOp auch der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden sollte. Das zuständige Team der SpaceForce dankte in dem Kontext für die verbissene Mitarbeit der Protagonisten und für den erschöpfenden Einsatz.

Die gerade frisch produzierte Catwise-Action-Figur mit Spiralbindung wurde umgehend aus dem Versand- und Einzelhandel zurückgerufen.

Die Verlinkungen der Website ins Darknet wurden von Experten identifiziert und gelöscht.

Der Catwise-Online-Shop ist durch die Einschaltung der SafeSoulFilter-App nur noch nach ausdrücklicher Bestätigung des einfachen Denkens nutzbar. Es muss vor der Nutzung ausdrücklich bestätigt werden, dass die Zahl 17 göttlich, aber nicht christlich teilbar ist.

Der Pressesprecher von Denk- und Verbraucherschutz e.V. äußerte sich sehr zufrieden über den Prozess und seinen Abschluss: „Wir sind froh, dass es so friedlich und dialogfrei – ja kontaktfrei – über die Bühne ging. Es hätte auch ganz anders laufen können und wer weiß, was dann noch passiert wäre! Hier wurde erfolgreich im Kleinen – und ganz selbständig – nachgestellt, was wir seit 1945 in Deutschland nur systemisch und nur im großen kollektiven Maßstab aufrecht erhalten konnten. Jetzt wissen wir: auch der sogenannte „kleine Mann“ kann ganz groß rauskommen, nicht zuletzt dank der digitalen Pseudowelt, die uns so viele neue Freiheiten und vor allem Macht-llusionen schenkt.“

Die Sektenschutzbeauftragte von Bayern schloss sich an und fügte hinzu: „Auch kleine Glaubensgemeinschaften müssen durch effiziente Schutzprogramme vor Andersartigem und Verwirrendem geschützt werden. Wir haben hier ein vorbildliches Beispiel, dass auch in dem mentalen Mini-Biotop einer rein virtuellen Gruppierung die sozialen Mechanismen von Gruppendruck, Angst, Schwarz-weiß-Rhetorik und Tabuisierung zu einem stabilen und selbständigen Fundamentalismus führen können – ja, sogar endlich auch wieder in ganz reinem christlichen Gewand, ich möchte sagen: als moderne kleine Kreuzzüge – und dass die stärkende Radikalisierung in solchen geschützten Meinungskreisen es gerade Schwächeren und ansonsten minderbemittelten Menschen ermöglicht, sich wichtig und vor allem mächtig zu fühlen. Und das ohne lange Vorbereitung oder komplizierte Konzepte. Das ist wichtig und sollte für uns alle zukunftsweisend sein!“

Das Aufsichtsamt für dogmatischen Artenschutz und gegen Verständigungsversuche (AfdAgV) des Bundeskartellamtes weist daraufhin, dass es explizit keine Versuche einer wohlgesonnenen Verständigung oder sonstige Absprachen zwischen hochrangigen Catwise-Mitarbeitern und der Führungsriege der christlich-humanistischen Befreiungsfront gegeben hat. Die Gefahr einer Monopolbildung durch Verständigung oder Feststellung gemeinsamer Werte und Intentionen bestand zu keinem Zeitpunkt. Kunden und Konsumenten der jeweiligen Dienste sind stets auf sich allein gestellt gewesen, sich durch beide Angebote eine Meinung zu bilden und sich gedanklich oder emotional kolonialisieren zu lassen.

Fazit

Alle komplett entlarvt! Ist doch ganz einfach!

Es ist noch nicht endgültig entschieden, wer oder was von wem und wodurch entlarvt wurde, unabhängige Beobachter des Geschehens gehen jedoch davon aus, dass sich die Lage bis zum nächsten Neumond aufklären wird.

Ein Meilenstein der Aufklärung

Der satanische Plan hinter der vorliegenden „ominösen Blogseite“ wurde innerhalb weniger Minuten von erfahrenen Pedo-and-Satanist-Busters durchschaut und durch sofortige, radikal rationale Aufklärung für alle mitreisenden Seelen neutralisiert, stigmatisiert und tabuisiert. Der böse Geist konnte ausgetrieben werden bevor ihn die meisten überhaupt sehen konnten. Unschuldige Seelen und kindliche Gemüter können nun aufatmen und ruhig weiter schlafen: der böse Geist wurde von tapferen Männern und Frauen an der vordersten Erlösungsfront geschlagen und in die ewige Verdammung geschleudert.

Aufgrund jahrelanger Erfahrung in der Ad-hoc-Interpretation von Bildaspekten und aufgrund des effizienten Ausschaltens bremsender Zweifel oder belastbarer Realitätsprüfungen konnte diese Neutralisierung vollzogen werden ohne dafür auch nur in einen einzigen Text dieses Blogs hineinzusehen. Eine inhaltliche intellektuelle Auseinandersetzung und Prüfung konnte so durch beherztes Bilder-Beurteilen, durch blitzschnelle Assoziationen und durch gut eingeübte Instant-Urteile verhindert und umgangen werden.

Fact-checking war gestern! Wir haben hier den ersten Erfolg der neuen Methode des Flavour-checkings erlebt: die – wörtliche übersetzt – „Geschmacks“- oder auch „Duft“-Überprüfung wurde vom Verhalten gewöhnlicher Hunde abgeleitet, die im Wald Duftmarken erkennen können, ohne dafür anzuhalten. Es müssen bei diesem neuen Verfahren nicht mehr Fakten und Bezüge aufwendig geprüft, verglichen und abgewogen werden, sondern man hört auf sein Gefühl, seine „innere Stimme“ und die ersten Assoziationen, die einem bei der Betrachtung z.B. eines Bildes oder eines Symboles kommen. Wie ein Hund eben. Ebenso effizient kann dann eine emotionale Gegenduft-Marke darüber gesetzt werden, so wie auch der Hund einfach darüber pinkelt. Diese Methode können bisher nur einzelne, besonders geschulte Experten anwenden, sie führt dann aber auch schon innerhalb weniger Sekunden zu abschließenden Urteilen, die eben – und das ist neu – auch emotional hieb-und-stichfest markiert und versiegelt werden können.

Wir wollen nicht verbergen, dass wir unseren ganz bescheidenen Stolz auch mit unseren treuen Freunden und loyalen Mitkämpfern teilen möchten. Ja, es war ein neuer Meilenstein an Schnelligkeit, Effektivität und Ressourcenoptimierung! Die Logik der Formel-1 konnte nun erfolgreich auch auf das Denken und sogar auf die Rettung der Seele übertragen werden: je schneller und kraftsparender, desto besser. In Insider-Kreisen ruft man sich zu: läuft wie geschmiert!

Mentaler Bausatz zum Seelenschutz für Fortgeschrittene

Hier nun noch der logische Gedankengang, der zu den oben genannten Schlussfolgerungen und Schmähungen führte:

  1. Grundprämisse: Wir wissen, was die richtigen Gedanken und die richtige Ausdrucksweise sind (denn Gott selbst hat sie uns immer wieder gesagt – ganz einfach).
  2. Alles, was nicht dazu passt, ist also falsch und böse.
  3. Also ist dies auch stets als aktiver Angriff gegen uns Auserwählte und unseren (von vielen Dämonen überlasteten) Reiseführer zu verstehen, weil es uns zu schwächen und vom richtigen Denken abzubringen versucht.
  4. Dies beweist, dass wir schon lange im Licht Gottes und der höchsten Erkenntnis stehen. Wir fühlen uns attackiert, also sind wir etwas Besonderes.
  5. Daraus leitet sich ab, dass also dies alles absichtlich gegen Gott gerichtetist.
  6. Deshalb stoßen wir es ab, verurteilen es, verfluchen es, beschimpfen es und zeigen damit, wie verblendet und hochmütig die anderen alle sind!
  7. Nur so retten wir unsere Seelen und reisen in das uns gelobte Paradies.
  8. Deshalb sind wir die einzigen, die (nach unserem eigenen strengen Auswahlverfahren), noch als Gottes Schafe bezeichnet werden können (alle anderen sind Satanisten oder deren Opfer)
  9. Also sind wir die besten Schafe von allen, die wunderlich auserwählte Spitze der Menschheit (was wir auch nicht verstehen, aber das brauchen wir auch nicht, die Antwort auf jede Frage lautet exakt und endgültig: „Gott, unser Schöpfer“. Mehr ist nicht nötig, sondern gefährlich. Ist das klar!?)
  10. Schlussfolgerung: was wir meinen, fühlen und glauben ist der einzig richtige weil gottgegebene Maßstab für alles. (Wir haben keinen besseren.)

Dank und Verantwortungsklausel

Wir möchten uns herzlich bei dem zuständigen Team für Aufklärung und Seelenrettung für die Warnhinweise und die dafür geleistete akribische Recherche bedanken! Was für eine Leistung. Hut ab!

Das weitere Lesen auf dieser Blog-Seite erfolgt auf eigene Gefahr.

Denken Sie daran: die Welt besteht aus Millionen schlauer Falschspieler, die alle nur Ihre gefühlvolle und friedvolle Seele beeinflussen, d.h. dem lieben Gott wegnehmen wollen. Es sind nur die naiven, einfachen Gemüter, welche gar nicht erst in die Versuchung geraten, über sich selbst und ihr Denken nachzudenken, die sich das Himmelreich und ewigen Frieden am besten versprechen können. Die Lösung für alles liegt nur im Herzen, im Fühlen – vermeiden Sie daher das Denken, wo Sie nur können, halten Sie es ansonsten stets innerhalb des markierten Bereichs von Kategorien und Vorstellungen und folgen Sie den Anweisungen Ihrer selbstgewählten Denkführung.

Niemand will Fletchers Visionen haben. Oder seine spezielle Form von Alleinsein in der Welt und nur noch einen Wilson haben, mit dem er Selbstgespräche führt. Es ist schwer zu verstehen, was sie mit ihm gemacht haben, weil es so unscheinbar ist, und noch schwerer, was das mit seinem Verstand gemacht hat. Es sieht aus, als sei er rausgekommen, aber er ist drin geblieben. Sie haben gewonnen. Die Kristallisation war abgeschlossen und ist bis auf Weiteres irreversibel. Deshalb konnten sie ihn gehen lassen.

Wir sind noch lange nicht fertig. Dem ein oder anderen  helfen wir noch, über das Kuckucksnest zu fliegen. Andere bleiben zurück.

This is not a game.

– –

Update 29.12.: Es liegt der Redaktion nun eine erste Stellungnahme des verurteilten Autors vor, die wir gerne ungekürzt im folgenden Beitrag wiedergegeben: Katzenmusik – noch ein paar Takte.

Aufrufe: 1.305


Bitte beachten Sie zum Kommentarbereich den Abschnitt “Kommentare und Rückmeldungen” im Haftungsausschluss und Widerrufsbelehrung zu diesem Blog. Dagegen verstoßende Beiträge sowie Beiträge ohne klaren und engen Bezug zum Text werden umgehend und kommentarlos gelöscht. Beiträge mit Links bedürfen der manuellen Freigabe – diese kann einige Tage dauern. Dies hier ist eine Werkstatt und Privatgelände, bitte verhalten Sie sich dementsprechend.

18 Kommentare
  1. Alexandra
    Alexandra sagte:

    Hallo Philipp,
    da hast Du eine echte Glanzleistung vollbracht. Der Text ist genial und die perfekte Antwort auf das absurde Geschwurbel. Und mich hat das Lesen beruhigt. Danke.

    Antworten
    • Martin G.
      Martin G. sagte:

      „Ich habe viele gute Freunde und viele gute Feinde. Ich mag es so. Ich glaube daran, dass man seine Feinde niedermachen muss. Man muss abrechnen!“
      „Es gibt eine Menge schlechte Menschen da draußen. Und wenn du ein Problem mit jemandem hast, dann musst du ihn angreifen (verfolgen). Und zwar nicht unbedingt, um dieser Person eine Lektion zu erteilen. Es geht darum, all den Menschen, die dabei zusehen, die Lektion zu erteilen, dass du dich nicht bescheißen lässt. Wenn du dich bescheißen lässt, dann wird es dir schlecht gehen. Sei schlau, sei scharf, es geht um Köpfchen, damit muss man beginnen. Man darf nicht so viel Unsinn von Menschen hinnehmen, man muss sie zurück angreifen. Wenn andere dich fertigmachen, mach du sie zehnmal stärker fertig!“
      „Was Erfolg angeht: wenn Menschen dich attackieren, musst du fünfmal härter zurückschlagen. Denn wenn sie so etwas tun, dann musst du ein Zeichen setzen, dass niemand dich ausnutzen kann. Nicht wegen dieser Person, sondern wegen der anderen, die es sehen. Denn sie werden dann denken: ‚Lass den lieber in Ruhe, der schlägt zu hart zurück‘. Du musst zurückschlagen!“
      „Rechne immer ab. Wenn du im Business bist, musst du mit den Leuten abrechnen, die dich bescheißen.“ Donald J. Trump
      Original in Englisch: https://t.me/TheStormHasArrived17/12303

      Antworten
      • Philipp
        Philipp sagte:

        Ich stelle das Phänomen nur auf die Bühne und versorge es mit etwas mehr Licht, damit es deutlicher erkennbar wird.*
        Zum Erkennen gehören immer mindestens zwei: eines, das sich zeigt und einer, der es sieht. Vielleicht hilft die deutlichere Konturierung einiger Irrwege dem ein oder anderen, diese deutlich genug zu erkennen und zu meiden.

        (* Im Grunde stellt sich jeder immer nur selbst dar, manche bieten dabei noch zusätzlichen Raum für eher kollektive Selbstoffenbarungen (die eben meist sehr skurril oder peinlich ausfallen), andere bieten eine Art Fernrohr, damit auch weit Entferntes oder viel höher Liegendes offenbar, also sichtbar und erkannt werden kann.)

        Antworten
    • Manfred Egert
      Manfred Egert sagte:

      Oscar Wilde: “Wenn du den Menschen die Wahrheit sagen willst, bring sie dabei zum Lachen. Sonst bringen sie dich um.”

      Antworten
  2. Susanne
    Susanne sagte:

    In den ersten Momenten dachte ich “Philipp was hast du geraucht?”, dann schlich sich der Gedanke ein (er wollte nicht so recht) “hat er vielleicht einen konkreten Grund?”, dann sah ich die Screenshots….
    Ein Mensch zu sein erscheint mir im Moment ein wenig peinlich. Mehr kann ich dazu nicht mehr sagen.
    Ich habe dir noch nie geschrieben, hatte jedoch schon einige Fragen für mich schriftlich formuliert, weil ich sie dir schicken wollte um dann festzustellen, dass ich die Antworten immer irgendwo in deinem Blog finde, je nachdem auf welcher Ebene und zu welcher Zeit sich bei mir ein geisiger Rezeptor entwickelt hat (manchmal dauert das), wenn ich dann die dazugehörige Information lese, boom – dockt sie an und sie ist MEIN 🙂
    Dein Blog ist mir seit 2019 die wertvollste Hilfe und täglicher Begleiter. Lieben Dank dass du den letzten Artikel vorher verschickt hast, ich habe mich sehr darüber gefreut. Ich hoffe du hattest schöne Weihnachten und ich wünsche dir einen guten Rutsch! Ganz liebe Grüße Susanne

    Antworten
  3. Helga Dieckmann
    Helga Dieckmann sagte:

    Lieber Philipp,
    einfach nur sehr aufregend, alle Texte der letzten Tage zu lesen. Ich musste sehr lachen, als ich diesen oben las, bis zum Schluss, der es in-sich-hat. Ich lerne sehr viel durch alle Texte, seit 2019, vor allem gab mir der Text über die Akademiker mächtig Auftrieb: ja, genau so habe ich sie kennen gelernt. Danke für diese Ausführlichkeit in allen Deinen Texten, ich kenne nichts Vergleichbares im Netz Es sind großartige Geschenke, die mehr Themen berühren, als ich bisher sah oder zum Teil auch erfassen konnte; zum Beispiel hinsichtlich der Todesstrafe als akzeptable Möglichkeit, eine Gesellschaft wieder gesunden zu lassen.
    Dies wünsche ich uns allen. Die Hilfestellungen, auch in diesem Textzusammenhang gestern und heute sind wiederum genial einfach und nachvollziehbar zusammengefasst. So kann das neue Jahr doch bestens starten! 🙂

    Antworten
  4. Wiebke
    Wiebke sagte:

    „…eine Technik um Wasser in Wein zu verwandeln.“, „von Vorläufern von N. Tesla.“- ich habe sehr gelacht! Besser kann man den Zustand der völligen Orientierungslosigkeit dieser Leute beim Bewerten des Geschehens um sie herum nicht spiegeln. Nach dem Motto: „einmal die 5 bitte. Gequirlte Interpretationssuppe mit Sinnsülze und Geschichtensalat.

    Ich muss aber auch sagen, dass mich die Kunde über irgendwelche Stümper, die solchen Senf über den Autor dieses Blogs erzählen, geärgert und betrübt hat, und dass mich sein Humor im Umgang mit alledem aufgemuntert und damit beruhigt hat.

    Lieber Philipp, komm gut ins neue Jahr!

    Antworten
  5. Wolfgang Richter
    Wolfgang Richter sagte:

    Sehr gut geschrieben. Aber lohnt sich der Aufwand, die Zeit und die Energie, sich mit dem Johannes dermaßen intensiv auseinanderzusetzen? Gut, muss ja jeder selber wissen, was er mit seiner Zeit und Energie macht. Ich habe den Text quergelesen, da mir der Johannes nicht so wichtig ist. Voriges Jahr hat man ihn in die Klapse gesteckt für ein paar Wochen, muss dann aber wohl erkannt haben, was für wertvolle Dienste er dem System erweisen kann. Man braucht nur in einer Sendung im TV oder Radio Teile seiner Texte und seiner Anhänger zu zitieren und schon ist die ganze Szene, die sich auf die Suche nach der Wahrheit aufgemacht hat, einmal mehr in Verruf geraten. Ich unterstelle dem Johannes gar keine böse Absicht, aber er ist so fanatisiert, dass er vor lauter Wald die Bäume nicht mehr sieht. In meinen Augen ein armer Irrer und seine Anhänger nicht minder. Eigentlich schade, aber da kann man nix machen. Guten Rutsch und ein erfolgreiches neues Jahr, beste Grüße

    Antworten
    • Philipp
      Philipp sagte:

      “Aber lohnt sich der Aufwand, die Zeit und die Energie, sich mit dem Johannes dermaßen intensiv auseinanderzusetzen?”

      Denk- und Verarbeitungsenzyme sind wichtig und notwendig. Abstinenz ist gut, aber es braucht auch Detox- und Abführmittel, um die sittlich-ästhetische Intelligenz ganz freizulegen. Zuweilen auch ein anregendes Klistier. Vielleicht besser noch mehr als ur querlesen?
      Der Krieg ist real (zwischen den Ohren).

      Expand your thinking. (48x)
      We are here for (a) reason. (2x)

      Fragen sind hilfreich. Echte Fragen bringen uns noch weiter.
      So reifen reifen wir in die Antworten hinein.
      Zur Frage: Auseinandersetzen? Ja. Aber nicht “mit J.”, sondern mit dem Phänomen und seinem Einfluss.
      “An den Früchten sollt ihr sie erkennen.”
      Siehe auch unter “Katzenmusik – noch ein paar Takte”

      Antworten
  6. Bernhard
    Bernhard sagte:

    Ja, und in der Folge sind wir, deine treuen Leser, ebenfalls dabei in dem großen Anschuldigungseintopf.
    Und immer fleißig umrühren damit nichts anbrennt.
    Philipp, ich fühle mich geehrt dafür!

    Antworten
  7. Dirk
    Dirk sagte:

    Gott sei Dank hast Du den Durchblick Philipp. Rein zufällig habe ich meinen Sohn bereits vor 23 Jahren nach Dir benannt. Auch Dein Video zur Lage der Nation macht mir immer wieder Mut ! Vielen lieben Dank. Weiter so und viel Glück und Gesundheit für 2023

    Antworten
    • Oswald Volkmar
      Oswald Volkmar sagte:

      Grüß Dich Dirk, könntest Du(oder ein Leser hier in diesem Blog) mir freundlicherweise einen Hinweis geben, wo das Video von Philipp ,,Zur Lage der Nation” zu finden ist. Ich kenne nur die Videos von Philipp, die bei youtube zu finden sind und dort finde ich dieses Video nicht. Vielen Dank im Voraus für die Antwort und die Bemühungen.

      Ich wünsche Philipp und allen Lesern hier ein gesundes und erfolgreiches 2023

      Antworten
      • Philipp
        Philipp sagte:

        Ein Video mit diesem Titel hat es nie gegeben, das muss eine saloppe Eigenbezeichnung gewesen sein. Catwise-Präsident Philipp hat sich bisher zur Lage der Nation noch nicht geäußert.
        In diesem Telegram-Kanal sind, soweit ich das sehe, alle Videos (und catwise-Links) einmal von einer fleißigen Leserin gesammelt worden: https://t.me/perpetuum_mobile_2auf3.

        Antworten
        • Oswald Volkmar
          Oswald Volkmar sagte:

          Lieber Philipp,
          vielen lieben Dank für die rasche Antwort. Habe gerade in dem verlinkten Telegramkanal nachgesehen und bin auf ein paar mir noch unbekannte Videos gestoßen. Da habe ich doch gleich im neuen Jahr interessante Augen- und Ohrenschmäuse, die ich mir zu Gemüte führen kann.

          Antworten
  8. Clarissa
    Clarissa sagte:

    Hallo Philipp,

    ich habe mir bewusst Zeit gelassen, um einen Kommentar zu den Posts zu schreiben, ich brauchte Zeit zum nach-denken.

    Manche Menschen sind von klein auf mit einem festen Gottesglauben beschenkt, der es ihnen ermöglicht, sich nicht an der Lügen-Matrix zu beteiligen oder aus ihr auszusteigen, andere brauchen Hilfe dafür, die Menschen wie Du geben können.

    Ich las bis zu den Posts zu Dir einige Monate lang in dem besagten Kanal mit und habe einiges für mich mitnehmen können. Mir missfiel jedoch schon länger, dass in bester schwarz-weiß Manier alles und alle über einen Kamm geschert werden, solange es nicht um einen selbst geht (oder Familienangehörige, deren Beruf man ja auch als satanisch abtun könnte).
    Für mich konnte ich aus der ganzen Sache ziehen, dass es sich immer lohnt, genau hinzuschauen, individuell zu schauen, was ist und wer es ist, es eine Weile wirken zu lassen und auch gerne mal Logik und Verstand zu benutzen, um für mich selbst zu einer Einschätzung zu kommen.

    Deine Texte hier haben sich für mich als sehr nützlicher Kompass erwiesen um den Grad der inneren, geistigen Reife eines anderen Menschen besser einschätzen zu können und auch, um selbst daran zu wachsen und zu er-wachsen. In einer Welt, in der so viele Inhalte in einfachster Sprache präsentiert werden und das Denken schon in der Schule unter Zwang abgestellt wird ist es für mich nachvollziehbar, dass an diesem Blog auch einige scheitern. Ich vermag auch nicht immer alles zu verstehen und nehme es zunächst hin, lasse es nachwirken, lese nochmal um weiterzukommen. Deshalb einem Menschen wie Dir Böses zu unterstellen empfinde ich als absurd.

    Ich schätze die sprachlichen und stilistischen Mittel, die Du sowohl in diesem aktuellen Beitrag als auch in Deinen anderne Blogbeiträgen verwendest und konnte hierüber herzlich lachen.

    Alles Liebe und ein gesegnetes neues Jahr,

    Clarissa

    Antworten
  9. Denara Andrea Hermanns
    Denara Andrea Hermanns sagte:

    Lieber Philipp,
    als regelmäßige Leserin Deines Blogs wollte ich heute mal schauen, was es Neues gibt zum Jahresausklang und las – erst völlig irritiert, dann mehr und mehr belustigt – Deinen Warnhinweis. Deine Eloquenz und Deine Fähigkeit, den Finger in die Wunde zu legen und darin zu rühren, sind phänomenal. Als Astrologin kann ich nur sagen: sehr plutonisch … Ich vermute mal eine starke Skorpion-Energie im 3. Haus der Kommunikation. Alles ist möglich, denn jeder spielt auf der Partitur seines Lebens sein Spiel. Ich liebe Pluto, der in den tiefsten Keller geht und notfalls alles zerschlägt, aber immer auch ein Pflänzchen auf Ruinen wachsen lässt. Dieser Beitrag ist allerdings ein Spiel mit dem Feuer. Unterschätze die Magie des Lebens nicht! Ich mag Dich sehr … in manchem meiner Blogbeiträge habe ich Dich erwähnt und mir sind Deine Beiträge nicht zu teuer! Mein Verstand versteht nicht alles, aber mein Geist und meine Seele öffnen sich und sind voll auf Deiner Seite. Ich wünsche Dir von Herzen ein gutes Neues Jahr und freue mich auf weitere Beiträge von Dir. Den Telegram-Kanal mit Deinen Videos habe ich sofort abonniert. Herzgruß, Andrea

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert